BannerbildBannerbildBannerbildBannerbild
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

MJC: Leistungssteigerung zur Vorwoche erkennbar

03. 04. 2022

 

MannschaftSG Pulsnitz/Oberlichtenau - LHV Hoyerswerda 30:37 (11:18)

 

Im 3. Heimspiel in Folge ging es für unsere Jungs gegen den LHV aus Hoyerswerda. Die Gäste liegen mit 12:2 Punkten aus 7 Spielen aktuell auf dem 2. Tabellenplatz. Deren einzige Niederlage datiert vom 14.11.21, es war das letzte Spiel vor dem Abbruch. Der Punktverlust ereilte sie in Kamenz, mit einem deutlichen 36:20. Dafür konnten sie sich unlängst revanchieren.

Die SG steht nach den 2 Heimniederlagen schon etwas mit dem Rücken zur Wand. Zum Einen musste ein Sieg her, um irgendwie an den Podestplätzen dranzubleiben, zum Anderen war man der Außenseiter. Auch auf der Bank konnte nur 1 Wechselspieler Platz nehmen, was eine Mannschaftsstärke von nur 8 Mann zur Folge hatte.

 

Das Spiel startete ausgeglichen, bei dem die Gäste meist vorlegen konnten, unsere Jungs aber immer wieder ausglichen. Ab der 5. Minute wechselte erstmals die Führung (4:3). Auf Augenhöhe ging es bis zum 7:7 in der 12. Minute weiter. Dann allerdings nahm sich die Mannschaft eine 7-minütige Auszeit beim Tore werfen bzw. ließ sogenannte „Freie“ liegen. Die Zusestädter nutzen die Schwächephase und setzen sich mit einem 5:0-Lauf bis zur 19. Minute auf 7:12 ab. Durch immer wieder vergebene Chancen konnte die SG den Abstand leider nicht verkürzen, obwohl in der Abwehr besser gearbeitet wurde, als noch in der Vorwoche. So gelang es den Gästen ihrem Vorsprung noch das ein oder andere Tor hinzu zufügen. Über die Spielstände 8:14 / 9:16 und 10:17 ging es mit 11:18 in die Pause.

Für die 2. Hälfte war klar, dass es enorm schwer wird den Rückstand aufzuholen, denn der LHV und die SG machten erstmal so weiter wie in Halbzeit 1. Das heißt, unsere Jungs vergaben weiter gute Chancen und der LHV erhöhte bis zur 34. Minute auf 9 Tore vor (16:25). Doch dann ging nochmal ein Ruck durch die Mannschaft. Bis zur 39. Minute konnten sie auf 6 Tore verkürzen (22:28). Beim Stand von 24:31 legten unsere Jungs nochmal mit 3 Toren in Folge nach (27:31). Plötzlich waren es nur noch 4 Tore und noch 9 Minuten zu spielen. Leider konnte die Aufholjagd nicht fortgesetzt werden, da der Gegner etwas dagegen hatte und mit 2 / 3 weiteren Toren seinen Erfolg absicherte. Der 30:37 Endstand bedeutet aber auch, dass die 2. Halbzeit Remis gespielt wurde. Gelingt es die 1. Halbzeit offener zu gestalten, wäre unter dem Strich wesentlich mehr drin gewesen. Dazu gehört auch die Chancenverwertung, die heute bei nur 55% lag. Nur die Hälfte der 25 Fehlwürfe in Tore umgemünzt und es wäre ein ganz anderes Ergebnis gewesen.......

Auch mit 30 eigenen Toren kann/sollte man ein Spiel gewinnen, deshalb ist und bleibt die Abwehrarbeit ein sehr wichtiger Bestandteil. Die alte Handballweisheit, dass Spiele in der Abwehr gewonnen werden, ist und bleibt aktueller denn je.

 

Nach der Niederlage muss man nun nach „oben“ leider abreißen lassen und verabschiedet sich damit schon mal ins Mittelfeld. Nun gilt es die Spiele gegen die noch ausstehenden Mannschaften positiv zu gestalten. Über ein Erfolgserlebnis Selbstvertrauen ins eigene Können tanken, dazu ist am Sonntag, den 10.04. in Görlitz beim Vorletzten BSV II. Gelegenheit. Anwurf in der SH Rauschwalde ist 14.45 Uhr. Die Mannschaft hofft auf rege Unterstützung..... (StB)

 

Für die SG Pulsnitz/Oberlichtenau spielten:

J. Richter (5); P. Kühne (6); B. Fischer (1); D. Gersdorf (13); K. Mager; H. Bär; J. Spillmann (5) Im Tor: E. Maschke

 

Aktuelles

Kontakt

HSV 1923 Pulsnitz e.V.

 

Großröhrsdorfer Straße 53
01896 Pulsnitz

 

Telefon: 0162 / 9616745
E-Mail:

Anfahrt