BannerbildBannerbildBannerbildBannerbild
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Vorschau 10./11.10.2020

09. 10. 2020

Handball überall mit Zuschauern auf Sparflamme

Sehnlichst wünschen sich alle Vereine mehr Zuschauer und die dadurch nötige Motivation der Teams von den Rängen. Durch die großen Lücken da aber kommt meist nicht die richtige Stimmung auf. Viele im Publikum sind zu reserviert und teilweise schaffen es die wahren Fans gar nicht in die Hallen. Damit müssen die Mannschaften alle zusammen leben, auch wenn die Unterschiede der Größenordnung der zugelassenen Fans und weiteren Restriktionen recht groß von Ort zu Ort sind. Umso mehr sind die Teams zu gemeinsamer Anstrengung und Geschlossenheit auf der Platte verdammt.

 

Verbandsliga Männer. Der HSV 1923 Pulsnitz schnupperte gegen Elbflorenz Dresden III an den ersten Punkten, vermasselte die aber durch zu viele eigene Fehler und Fehlwürfe vor allem vor dem Wechsel. Die erfahreneren Gäste nutzten das für sich zum knappen 31:29-Erfolg. Nun stehen die HSV-Männer da, wohin sie nicht hin wollten. Das bedeutet, der Druck wird zwar größer, aber durch die noch lange Saison und die dabei verbundenen Unwägbarkeiten kann sich noch viel ändern. Jedes Spiel ist ein neues und auch gewinnbar. So gesehen, stehen noch alle Türen offen. Die sollen jetzt im nächsten Auswärtsspiel eingerannt werden. Auch in diesem in Meißen gegen Niederau wird es nicht einfacher für die Sieben von Trainer Andreas Lemke, da die Gastgeber versuchen werden, ihren guten Saisonstart zu veredeln. Dennoch sollten die Gäste am Sonntag um 17 Uhr mit neuer Kraft und geschöpftem Selbstvertrauen die schwierige, aber nicht unlösbare Aufgabe angehen. Außer dem viel eher unnötigen Ausrutscher auf glattem Boden bei den Harthaern zeigten sie immer, dass sie ordentlich mitspielen und mithalten können. Nun muss diese Präsenz eben mal noch intensiver eingebracht und möglichst zu den erwarteten Punkten genutzt werden. Diesmal heißt es, die Abwehr weiter zu stabilisieren, um dann im Angriff gelassener und konzentrierter zu agieren. Hinten ist vor allem zu achten auf den starken Rückraum der Gastgeber mit Haberstock oder Ritter an der Spitze. Auch sonst sind die Niederauer recht gut in der Breite aufgestellt. Aber mit viel Motivation und Kampfgeist sind auch die unbezwingbar.

 

Ostsachsenliga Frauen. Die knappe 24:22-Heim-Niederlage der Frauen vom HSV 1923 Pulsnitz gegen Bad Muskau war so doch nicht ganz eingeplant. Vielleicht fehlte dann doch die erfahrene Katja Wimmer-Berndt und die fünf verworfenen Siebenmeter kosteten wohl auch die Punkte. Fünf verschiedene Werferinnen machen da ganz sicher auch nichts besser. Das kommende Spiel kann nun auch nicht genutzt werden, um die ersten Zähler zu buchen. Wegen einem Coronafall bei Königswartha fällt die Begegnung in Radibor aus.

 

Ostsachsenklasse Männer. Ein schwer erkämpfter Heimsieg mit letztlich deutlichem 27:21 im Spiel gegen Koweg Görlitz III brachte dem Team der zweiten Mannschaft des HSV immerhin die alleinige Tabellenführung vor dem BSV Görlitz. Der seinerseits erwartet am Sonntag um 16 Uhr in Rauschwalde die HSV-Jugend zum Spitzenspiel. Der Sieger der Partie wird nach dem Spieltag der alte oder neue Tabellenführer sein. Natürlich wollen sich die Youngsters nicht die Butter vom Brot nehmen lassen und sind heiß auf die zwei Punkte. Am Ende wird sich zeigen, ob sich Erfahrung bei den Gastgebern oder jugendliche Frische der Gäste durchsetzen. Zumindest eine interessante Partie ist zu erwarten Pulsnitz will ganz sicher über sich hinauswachsen und die Punkte mitnehmen. Selbstvertrauen und Mut könnten das bewerkstelligen.

 

Westlausitzliga Männer Staffel 2. Die Männer der Pulsnitzer Dritten haben noch länger Pause, da für sie die Saison erst nach den Herbstferien beginnt. 

      

Weitere Ansetzungen                                                                           

Die weibliche B-Jugend Rödertal/Radeberg(Pulsnitz) II verlor mit 18:13 bei Cunewalde/Sohland und spielt voraussichtlich erst am 7. November wieder.

 

Auch die männliche A-Jugend vergeigte ihr Heimspiel. Zu Hause setzte es ein23:27 in der Ostsachsenliga gegen Koweg Görlitz und weiter geht’s am 8. November.

 

Die B-Jugend war und ist bis 7. November spielfrei.

 

Auch in der  Ostsachsenliga verloren die Jungs der männlichen Jugend C klar mit 36:23 in Bischofswerda. Wegen Corona fällt die Partie bei BSV Görlitz aus.

 

Eberhard Neumann

 

Kontakt

HSV 1923 Pulsnitz e.V.

 

Kastanienweg 5
01896 Pulsnitz

 

Telefon: 035955 / 48516
Telefax: 035955 / 48515
E-Mail:

Anfahrt