BannerbildBannerbildBannerbildBannerbild
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Vorschau 26./27.09.2020

25. 09. 2020

Nun folgt schon der nächste Anlauf für Pulsnitz‘ Männer

Es geht also nach der langen Pause jetzt Schlag auf Schlag weiter. Immer mit der Hoffnung in den Hinterköpfen, dass sich coronaseitig nichts Einschneidendes ergibt, sollte nur von Spieltag zu Spieltag gedacht werden. Die für alle Teams unerträgliche und zu lange Pause ist vorbei. Nach einigen Pokalpartien und den ersten doch sehr interessanten Punktspielen beginnen am kommenden Wochenende die Punktspiele der zweiten Runde unter Corona-Bedingungen. Um Zuschauer zuzulassen, hatten sich erst einmal die entsprechenden Hygiene-Konzepte bewährt. So sollte es bleiben, damit es nicht zum nächsten Abbruch kommt.

Verbandsliga Männer. Die Aufsteiger, die Herren des HSV 1923 Pulsnitz vermasselten gleich ihr Debüt zu Hause gegen Rietschen. Immer auf Augenhöhe mitspielend, wurden zu viele Fehler und vergebene Chancen zum Verhängnis. Dass das Team von Neutrainer Andreas Lemke gegen jeden Konkurrenten dieser Liga mithalten kann, muss nur mit mehr Selbstvertrauen auch auf die Platte gebracht werden. Der Lerneffekt ist für alle groß und wird sich nach und nach auch auszahlen. Dass die ersten Zähler möglich sein könnten, darf gern im ersten Auswärtsspiel bewiesen werden.  Am Sonntag um 17 Uhr in Wilsdruff gegen Hartha dürfte es eine ähnlich der gegen Rietschen abgelaufenen Begegnung geben. Es gilt, mit breiter Brust zu versuchen, vor allem mit besserer Treffereffizienz die ersten Punkte anzuvisieren. Chancen sind immer da, sie müssen nur genutzt werden.

Ostsachsenliga Frauen. An einer Überraschung dran waren die Aufsteigerinnen vom HSV 1923 Pulsnitz. Bei der knappen 22:23-Niederlage gegen Rietschen verloren sie auch noch durch schwere Verletzung Spielmacherin Katja Wimmer-Berndt. Schon die nächste Partie auswärts in Niesky wird wiederum nicht so leicht zu gewinnen sein. Nach ihrer Auftaktniederlage brauchen die Gastgeberinnen vom TSV am Sonntag ab 16 Uhr schon die Punkte selbst. Also können sich die Damen von Heike Schimang und Gabriele Kay warm anziehen. Das ist nicht nur nötig wegen des Temperatursturzes außerhalb der Halle, sondern auch durch die auf Punkte brennenden Gastgeberinnen. Ruhe und viel Übersicht jedoch sollten Grundlage dafür sein, die eigenen Möglichkeiten so gut als möglich zu nutzen. Nicht einfach, aber auch machbar.

Ostsachsenklasse Männer. Die zweite Mannschaft des HSV hat in der noch jungen Saison das erste Punktspiel gewonnen und im Pokal gegen Verbandsligist Großenhain trotz knapper Niederlage überzeugt. Der klare 34:23-Heimerfolg gegen die Rietschen-Reserve lässt auf mehr hoffen. Da in der Klasse aber nur noch acht Teams auflaufen, ist schon wieder Pause und es kann die Erste unterstützt werden. Am 4. Oktober kommt dann ein Schwergewicht mit Koweg Görlitz.

Westlausitzliga Männer Staffel 2. Die Männer der Pulsnitzer Dritten haben noch länger Pause, da für sie die Saison erst nach den Herbstferien beginnt.

Weitere Ansetzungen                                                                        

Die männliche A-Jugend siegte in der Ostsachsenliga gleich im ersten Spiel mit 26:23 gegen Schleife. Das nächste ist erst am 4. Oktober zu Hause gegen Koweg Görlitz.

Die B-Jugend männlich ist noch ohne Einsatz in der Ostsachsenliga und spielt am Sonnabend um 13 Uhr beim MSV Bautzen.

Auch die Jungs der männlichen Jugend C in der Ostsachsenliga sind noch ohne erste Partie, denn vor einer Woche ist die Heimpartie gegen Krauschwitz ausgefallen. Jetzt geht es erst am 4. Oktober nach Bischofswerda.

Wie die Dritte Männer steigen die F-, E- und D-Jugendlichen auch erst Anfang November ins Punktspielgeschehen ein.

Eberhard Neumann

 

Kontakt

HSV 1923 Pulsnitz e.V.

 

Kastanienweg 5
01896 Pulsnitz

 

Telefon: 035955 / 48516
Telefax: 035955 / 48515
E-Mail:

Anfahrt