BannerbildBannerbildBannerbildBannerbild
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

MJA: Ungefährdeter Sieg, bei dem mehr möglich war

04. 12. 2022

SG Pulsnitz/Oberlichtenau – USV TU Dresden 34:28 (18:17)

 

Dieser Sieg war immens wichtig, um die Zielstellung zu erreichen, nach Abschluss der Hin- und Rückrunde unter den 4 Erstplatzierten einzukommen, denn nur diese berechtigen zur Teilnahme an der Play-Off-Runde mit der Staffel West im neuen Jahr, in der die Endplatzierungen ausgespielt werden.

Dieser letztendlich ungefährdete Sieg hätte können aber weit höher ausfallen, denn unsere Jungs machten es sich teilweise selbst schwer und vorübergehend wieder spannend. Ursache dafür die Chancenverwertung in Halbzeit 2 und technische Fehler in der Anfangsphase des Spiels.

 

Bereits nach 28 Sekunden erzielte P. Brückner, der heute mit 16 Treffern glänzte, das 1:0. Eine Führung, die bis zum Ende nicht mehr wechseln sollte. Die Gäste konnten vorerst Anschluss halten (3:2), aber mit Schwung und Schnelligkeit in den Angriffsaktionen beeindruckte die SG den Gegner. Auch im Spiel über den Kreis war man erfolgreich. Dadurch setzte sich die Mannschaft von D. Bienek und K. Jung bis zur Mitte der 1. Halbzeit auf 11:4 ab. Daran änderte auch eine Auszeit der Dresdner nichts. Ab der 20. Minute versuchten es die Gäste mit einer Manndeckung gegen K. Nowotnick, mit mäßigem Erfolg. Bei unseren Jungs schlichen sich nun mehr Fehler im Umkehrspiel und der Chancenverwertung ein, so dass der Gegner besser ins Spiel kam und verkürzte. Dabei erzielten sie meist einfache Tore über Außen, bei denen die SG-Abwehr nicht immer gut aussah. Trotz Auszeit der SG-Bank mussten sie kurz vor dem Pausenpfiff noch den Anschlusstreffer hinnehmen. Der Kontrahent war somit ärgerlicherweise in Schlagdistanz.

 

Mit dem Wiederanpfiff rissen sich unsere Jungs aber wieder an den Riemen und legten bis zur 37. Minute einen 4:0-Lauf hin (22:17). Die Dresdner versuchten es nun noch einmal mit der Manndeckung gegen K. Nowotnick. Den 5/6 Tore-Vorsprung konnte die SG aber in der verbleibenden Spielzeit verwalten. Ein Ausbau fand nicht statt, da die Trefferquote im 2. Abschnitt nur bei 53% lag (1. Halbzeit 69%). Dort sollte zwingend an der Effektivität gearbeitet werden.

Der 34:28- Sieg geht somit in Ordnung und ist verdient, hätte aber deutlicher ausfallen müssen.

 

Bereits nächsten Sonntag gibt es wieder ein Heimspiel, Gegner dann die SG Klotzsche. Erst vor 2 Wochen fand das verlegte Hinspiel statt, dass unsere Jungs bekanntlich sehr knapp und nicht ganz Regelkonform verloren hatte. Der darauf angekündigte und durchgeführte Einspruch ist noch nicht final abgeschlossen, also im Ergebnis noch offen. Trotz alledem gilt es Revanche zu nehmen. Los geht`s um 13 Uhr.

(StB)

 

Für die SG Pulsnitz/Oberlichtenau spielten:

Justus Lieback (7); Louis Gebauer (2); Peter Brückner (16/3); Paul-Sebastian Bach (1); Kevin Nowotnick (2); Marc Heinrich; Martin Rudolph (4); Jonas Richter (1); Albert Bergmann (1) Im Tor: Nicklas Oswald

 

 

Bild zur Meldung: MJA: Ungefährdeter Sieg, bei dem mehr möglich war

Aktuelles

Kontakt

HSV 1923 Pulsnitz e.V.

 

Großröhrsdorfer Straße 53
01896 Pulsnitz

 

Telefon: 0162 / 9616745
E-Mail:

Anfahrt