BannerbildBannerbildBannerbildBannerbild
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Vorschau 16./17.10.2021

15. 10. 2021

Die Pulsnitzer Männer sind scharf auf ausgeglichenes Punktekonto


Das, was die zweite Männermannschaft der ersten schon voraushat, kann das Verbandsligateam noch nicht so schnell erreichen. Vier Punkte wie die Zweite, will aber auch die Erste schon holen. Das bedeutet allerdings erst einmal einen ausgeglichenen Punktestand, während die Ostsachsenklasse-Mannschaft diesmal schon sechs Zähler erreichen kann. Eine Pleite will die natürlich nicht, denn das würde dann Punktegleichheit mit Team eins bedeuten. Viel schwärzer sieht es dabei bei den Frauen aus, die noch immer auf die ersten Zähler warten und hoffen müssen. Eins ist allerdings allen gleich wichtig – Zuschauer sind erwünscht und natürlich Stimmung zum Heimspieltag in Pulsnitz.


Verbandsliga Männer

Ja, „Fast“ oder „Beinah“ bringen eben keine Zähler, denn die gibt es halt nur für Siege, auch wenn die lediglich „Fast“ oder „Beinah“ nur mit dem knappsten Ergebnis von einem Tor Plus eingefahren werden. Zumindest an Erfolg und Punkten konnten die Männer des HSV 1923 Pulsnitz in Rietschen schon wieder mal schnuppern. Zwei Tore minus waren es bei den Stahlmännern letztendlich, obwohl die Männer von Andreas Lemke schon auf der Siegesgeraden lagen. Am Ende fehlte es nicht an der Kondition, sondern an der größeren Cleverness. Die nächsten Punkte sind nach toller Steigerung und ordentlichem Spiel beim SSV nur aufgeschoben. Nun kommt mit Elbflorenz Dresden III am Sonntag um 16 Uhr zwar der Tabellenvorletzte nach Pulsnitz, aber dessen einer Punkt ist auch nur einer weniger als die zwei der Gastgeber. Zuerst müssen die Zähler zu Hause eingefahren werden. Das unterstreicht auch Lemke ganz dick: „Wir empfangen Elbflorenz zu Hause und wir wollen das zweite Heimspiel natürlich gewinnen. Wir müssen wenigstens daheim punkten. Wir wollen sehen, was unser Team drauf hat und gute Spielzüge zeigen. Bei den Gästen spielt die Ungewissheit mit, wer auflaufen wird.“ Diese Frage wird sicher auch in Pulsnitz ganz entscheidend sein, denn der Stammsechser wechselte bisher ständig. Nur fünf Mann waren an allen vier Partien beteiligt. Dazu zählte auch der Sieg der Kamenzer im Sachsen-Pokal gegen Dresden. Dann folgten ein Remis in Rietschen und zwei Niederlagen zu Hause gegen Radebeul und ESV Dresden. Jeder und vor allem der Coach können sich so die entsprechenden Gedanken machen. Besser aber, Pulsnitz besinnt sich auf die eigenen Stärken.


Ostsachsenliga Frauen

Die Frauen vom HSV 1923 Pulsnitz wurden in Rietschen wieder unter Wert geschlagen. Spielerisch und teilweise kämpferisch hielten sie mit, aber am Ende wurde mit 23:20 (13:11) verloren. Zu viel Querspiel vor der Deckung der Rietschenerinnen und daraus folgende Fehler kosteten die Punkte. Die Abwehr war wieder passabel, aber im Angriff fehlten Druck und die nötigen Einnetzer. Am Sonntag ab 12 Uhr gibt es die nächsten Chancen auf erste Punkte der Saison gegen Neugersdorf. Das wird allerdings für das Team von Gabriele Kay und Heike Schimang das bisher schwerste, denn es kommt der ungeschlagene Tabellenzweite ins Pulsnitzer Sportforum. Aber geht nicht, gibt’s nicht. Vielleicht beflügelt die Außenseiterrolle zusätzlich.


Ostsachsenklasse Männer

Die Männer der zweiten Mannschaft des HSV haben nun auch in Rietschen gewonnen. Wenn mit 28:27 (16:15) auch nur äußerst knapp, so wurde damit trotzdem Tabellenrang eins regelrecht erkämpft. Geht es mit diesem Geist weiter, dann können die Männer von Übungsleiter Christian Weißenfeld weiter die Staffel rocken. Das nächste Spiel findet am Sonntag ab 14 Uhr in eigener Halle gegen Neugersdorf II statt. Der Gegner darf allerdings auch nicht unterschätzt werden, denn das eine bisher ausgetragene und in Rietschen knapp verlorene Spiel lässt wenig erahnen, wie stark die kommenden Gäste wirklich sind. Die eigenen Tugenden sollten aber zum nächsten Erfolg genutzt werden.


Westlausitzliga Männer

Die Männer der Pulsnitzer Dritten beginnen später.


Weitere Ansetzungen
In der NW-Ostsachsenliga spielt die B-Jugend der SG Pulsnitz/Oberlichtenau nach 23:15-Pleite bei MSV Bautzen am Sonnabend ab 12 Uhr in Bischofswerda, die MJA (26:23-Erfolg gegen Radeberg) und die MJC erst am 7.11.


Eberhard Neumann

 

Aktuelles

Kontakt

HSV 1923 Pulsnitz e.V.

 

Kastanienweg 5
01896 Pulsnitz

 

Telefon: 035955 / 48516
Telefax: 035955 / 48515
E-Mail:

Anfahrt